BT Logo

Badisches Tagblatt


Mittwoch, 15. Juni 2011
  Premiere von "Katja Kabanowa":

Stefanie Schaefer singt und spielt überzeugend die lebenslustige Barbara

"[…] Regisseur Georg Köhl hat die böse Geschichte aus dem alten Russland für das Badische Staatstheater Karlsruhe in die 50er Jahre geholt. Vor einem Gewitterhimmel braucht sich etwas zusammen. Christian Floeren lässt die Zuschauer in alle Räume des Hauses blicken, in dem sich das Unheil anbahnt. Da sieht man Tichon, den Sohn des Hauses, betrunken ins Bett fallen, während seine sadistisch veranlagte Mutter seine Frau Katja quält.

[…] Für Christina Niessen ist die Titelpartie wie maßgeschneidert. Souverän entfaltet sie das Psychogramm der obsessiv religiösen Katja, die eigentlich nur jemanden lieben können will. Aber in ihrer bigotten Umgebung gilt ja schon der Wunsch zu lieben als Sünde, und Katja steigert sich schon vor Beginn ihrer Affäre mit Boris in diesen Gedanken bis zur Besessenheit hinein. Christina Niessen spielt diesen Charakter grandios. Mit ihrer Stimme zeichnet sie die verklärten Jugenderinnerungen der Katja, ihre Sehnsucht nach Liebe, und auch ihre inneren Qualen hörbar nach. Bernhard Berchtold gibt mit ausdrucksvoll geführtem Tenor den Boris. […] Stefanie Schaefer singt und spielt überzeugend die lebenslustige Barbara, die munter mit Andreas Heideker als Kudrjasch im Duett ein volkstümliches Liebeslied singt. Beide setzen sich rechtzeitig in die Großstadt ab. So entrinnen sie dem Terror der Kabanicha. Sonja Borowski-Tudor gibt diese Figur als eiserne Lady, hinter deren starrer Selbstbeherrschung immer wieder die Lust am Quälen anderer Menschen durchbricht. Dikoj weiß das zu schätzen. Von der Anstrengung, andere abzukanzeln, kann er sich unter ihren Peitschenschlägen ‚erholen'. Ulrich Schneider gibt ihn gekonnt als bösen Onkel von nebenan. Kabanichas Sohn flüchtet sich in den Alkohol. Matthias Wohlbrecht verleiht dem Tichon den Charakter eines Weicheis.

[…] Der Karlsruher GMD Justin Brown und die Badische Staatskapelle spielen die Musik in fließender Bewegung und expressivem Ausdruck. In der Karlsruher ‚Katja Kabanowa' passt alles, die Sänger, die Musik und die Bühne."




Fotos zu dieser Aufführung:
Foto: Jacqueline Krause-Burberg
Barbara

Zurück
Startseite